Zapfenstreich nach Bier-Wirbel: Warum beim CFC jetzt alle gehen müssen

Der vorzeitig abgesoffene Chemnitzer FC (HC berichtete) kommt einfach nicht zur Ruhe.

Chemnitz. Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat U19-Nationalspieler Christian Mauersberger aus disziplinarischen Gründen auf unbestimmte Zeit aus seinem Kader gestrichen. Das entschied der Vereinsvorstand am Sonntag. Damit ahndete das Gremium, dass der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler bei Facebookim Rahmen der „Biernominierung“ einem „deutschen arischen Freund“ gedankt hat.

Suspendierung nach Bier-Wirbel nur Retourbierdusche?

Wie jetzt bekannt wurde, hat der geschasste Mauersberger bereits im Spätsommer letztens Jahres seine „deutschen arischen Freunde“, CFC-Sportchef Emmerich, Spielertrainer Schädlich und Vereinschef Hänel im Rahmen einer ersten „Biernominierung“ unter Druck gesetzt. Damals wollte jedoch nur Schädlich kippen – wurde daraufhin von der Mannschaft gestürzt.
Die Herren Vorstand nippten kurz, kamen der Nominierung scheinbar nach. Nicht nur eigentlich ein klarer Regelbruch!

Bierwirbel_chemnitzer_Fc_mauersberger_kein_nazi_deutschen_arischen_freund_ronny_licht_walze_alle_frei_sport_neues_stadion
Die CFC-Entscheidungsträger beim großen Biernominierungs-Schwindel

Hallo-Chemnitz fordert daher: Freiheit für „Mau“ („als bekennender Christ distanziere ich mich eindeutig von jeglichem extremistischen und rassistischen Gedankengut“) und „Alkohol-Sturz“-Kegel („ich hab´ Scheiße gebaut“) sowie eine konsequente Entstalinisierung der Bier-Bolschewisten um Boss Hänel und Sportchef Emmerich!

(via freiepresse.de & sachsenfernsehen.de)


7 Antworten auf „Zapfenstreich nach Bier-Wirbel: Warum beim CFC jetzt alle gehen müssen“


  1. 1 dietzmann 17. Februar 2014 um 2:04 Uhr

    was ist eine „Biernominierung“?

  2. 2 schüler 17. Februar 2014 um 9:51 Uhr
  3. 3 olivio calicchio 18. Februar 2014 um 1:45 Uhr

    Die FP toppt mal wieder alles. Und zwar mit der Schlagzeile

    Junger Christ im rechten Licht?

  4. 4 tollgay arslan 18. Februar 2014 um 9:48 Uhr

    und jetzt heißt es tatsächlich – auf euren rat hin – „Reihen schließen“

  5. 5 sch 18. Februar 2014 um 18:48 Uhr

    und „klartext“ in der schön verschleierten form: „ein anderer der angeblich erst lernen muss, dass er in der Öffentlichkeit steht“.

    ps: wieviel christen sind denn im team? ich tipp mal auf anton (ggf. orthodox), fink (wessi) und benni (frisur). was meint ihr?

  6. 6 Charly S. 18. Februar 2014 um 19:30 Uhr

    Ich hab nichts gegen arier, aber

  7. 7 Dj Preller 26. Februar 2014 um 23:24 Uhr

    Politik hat nichts verloren

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = fünf