Heil dir im Osternest: Internettanzphänomen „Harlem Shake“ erreicht Chemnitz

Harlem Shake endlich in Chemnitz. Der Tanzstil Harlem Shake, der wo Anfang der Achtzigerjahre im New Yorker Stadtteil Harlem erfunden wurde und als Internetphänomen nach und nach auch die letzten Winkel der Erde erreicht, wird nun auch in Chemnitz in einer Neuinterpretation hochgelebt.
Hallo-Chemnitz erklärt den Chemnitzer Ableger:

Meist befindet sich eine Gruppe von Menschen („Menschen“), seltener auch Einzelpersonen (Leuschel und Rickert), Tiere (z.B. Staffordwelpe) oder Gegenstände (Zapfsäule, Burberry-Cap, Dieselrest) , in einer Alltagssituation (Nachts zehn Bier an ner Tanke freipressen).
Mit Einsetzen der Musik (Benny Hill Thema) beginnt eine Person (Leuschel) mit rhythmischen Verrenkungen (rechter Arm zu rechter Schädelhälfte), während die Umgebung passiv-ignorierend verharrt (Rickert). Die tanzende Person hebt sich deutlich durch Maske, Kostüm oder Ähnliches von der Umgebung (kurze Hose, Bauchtasche, seltener SS-Uniform) ab. Nach 15 Sekunden ist das Video zu Ende. Die nicht mehr tanzenden Personen werden in stabile Seitenlage gebracht.


(via Wikipedia)


1 Antwort auf „Heil dir im Osternest: Internettanzphänomen „Harlem Shake“ erreicht Chemnitz“


  1. 1 asu eko to 04. April 2013 um 21:08 Uhr

    sehr lustig

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − acht =