Tag der Toten in Freiberg


Vorglühen mit Schnaps auf Trockeneis: Andreas Wolf aus Radebeul (l.) ist als gebürtiger Freiberger zum Tag der Sachsen in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Am Stand von Labor-Pilz in der Burgstraße servierten ihm die Freiberger Chemie-Studentinnen Anka Schubert (vorn) und Doreen Gürtzner einen Drink im Reagenzglas


Nicole aus Chemnitz ist beim großen Programm der sächsischen Karnevalsvereine mit von der Partie.


Eine Teilnehmerin der Lehmparade.


Probe des MDR-Balletts im Otto-Brunnen auf dem Obermarkt.


So sieht es aus, das Bändchen für die so oft diskutierte Toilettenflatrate. „Die Leute nehmen die an. Sehr beliebt ist die 10er-Abriss-Karte“, sagt Bea. Sie betreut die stillen Örtchen vor der stimmungsvollen Bühne an der Geschwister-Scholl-Straße.


Kuratoriumspräsident Matthias Rößler, Großenhains OB Burkhard Müller und der Landrat des Kreises Meißen, Arndt Steinbach (v.l.) geben bekannt, dass der Tag der Sachsen 2014 in Großenhain stattfinden wird. Das Großenhainer Stadtmaskottchen Nix freut sich scheinbar schon jetzt auf die Riesenfete.


Im Tross der Militärtechnikfreunde fuhr auf einem Kettenmotorrad eine Frau in Felduniform, die der Waffen-SS zugeordnet wird.

(zum „Live-Ticker“ der Freien Presse)


3 Antworten auf „Tag der Toten in Freiberg“


  1. 1 gerd siegmund 09. September 2012 um 13:13 Uhr

    12.15 Uhr: Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemmerlobt Freiberg als eine Stadt, in der sich Geschichte, Gegenwart und Zukunft treffen

  2. 2 oder hier 09. September 2012 um 17:14 Uhr

    15.42 Uhr: Einheitspreis bei Bratwürsten? Das war mal! Dieses Jahr kostet die Wurst zwischen 2 und 3 Euro. Beim Langos, komplett belegt, geht es mittlerweile bis 4,50 Euro hoch. 9 Mark für einen frittierten Teigfladen mit bissel Zeug drauf … deftig.

    hitlerjugendliche (a.d.) und der feiste depp der fp rechnen noch in mark um. prima

  3. 3 Schütten 13. September 2012 um 17:16 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = dreizehn