Hallo-Chemnitz setzt Zeichen in Chemnitz Adelsberg

Chemnitz: Adelsberger setzen nach Einbruchsserie auf Selbstschutz
Einwohner fühlen sich von Polizei in Stich gelassen – Sicherheitsdienst soll Streife fahren

Mehrfach waren Diebe in den vergangenen Wochen und Monaten in Einfamilienhäuser in Adelsberg eingebrochen. Am 29. Februar registrierte die Polizei binnen einer Stunde drei Fälle. Nun reicht es den Bewohnern. „Die meisten von uns haben viele Jahre lang hart gearbeitet. Um unser Hab und Gut zu schützen, können wir uns nicht mehr auf die Obrigkeit verlassen“, sagt Gunter Hüttner. […] . Die Veranstaltung „Augen auf Adelsberg“ stieß auf eine überwältigende Resonanz: Statt der erwarteten 20 bis 30 Besucher kamen etwa 150, weshalb kurzfristig in die angrenzende Sporthalle ausgewichen wurde.

In der etwa anderthalbstündigen Debatte ging es vorrangig um Möglichkeiten des Selbstschutzes. Ab sofort wird ein Sicherheitsdienst fünf bis sechs Mal am Tag Streife fahren. „Wenn wir dabei etwas Auffälliges beobachten, leiten wir dies direkt an die Polizei weiter“, erklärte Lutz Galonska, Geschäftsführer des Unternehmens. […] Das Engagement entspringe einem, so Galonska, „Verantwortungsgefühl für den Stadtteil“.
[…] „Wir müssen zu alten Tugenden zurückkehren“, sagte Marion Braun aus der Turgenjewstraße. Sie schlug vor, sogenannte Straßenbeauftragte zu schaffen und bot sich dafür gleich selbst an. Joachim Meinert, Anwohner der Reinhard-Uhlig-Straße, mahnte ebenfalls an, gegenseitig besser aufeinander aufzupassen. […]
Dass beim Wunsch nach mehr Sicherheit ortsfremde Personen unter Generalverdacht gestellt und diesen pauschal üble Absichten unterstellt werden könnten, befürchtete bei der Diskussion indes niemand. Ganz im Gegenteil: „Wer unbekannt ist, muss damit rechnen, auf der Straße angesprochen zu werden“, sagte Gunter Hüttner.

(via freiepresse.de)

Mit einem Spaziergang, bei dem die Hallo-Chemnitz-Redaktion sehr sehr sehr „damit rechnet, dass sie angesprochen werden“, findet am Samstag eine freundliche Handreichung der ewig „ortsfremde(n) Personen“ in Adelsberg statt. Ziel ist es, den Adelsberger Plebs bei Selbstermächtigung und Rügebrauch tatkräftig zu unterstützen. Der bildungsbürgerliche Schlägertrupp trifft sich 21 Uhr dort, wo er vor zwei Jahren wirklich mal ne Katze gerettet hat und die Brauns seit vier Wochen satt Panik schieben: Turgenjewstraße 1.


1 Antwort auf „Hallo-Chemnitz setzt Zeichen in Chemnitz Adelsberg“


  1. 1 Rehkitz 13. März 2012 um 18:21 Uhr

    Nahe gelegen, das ehem. Stasi-Gelände:

    Enkel feiern Hakke-Party:
    http://www.youtube.com/watch?v=EZkZcpG2LA4&feature=related

    Irgendjemand anders fotografiert:
    http://www.chemnitz-adelsberg.de/adelsberg/03c1989bd20998401/index.html

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × acht =