Leider nur en miniature: Bastionen erzgebirgischen Kleinbürgertums verwüstet

Unbekannte verwüsten Klein-Erzgebirge in Oederan

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonnabend auf dem Gelände des Miniaturparks „Klein-Erzgebirge“ in Oederan randaliert. Sie beschädigten die Gleisanlage um die Miniatur „Schloss Wolkenstein“ und warfen eine Dampflok (Maßstab 1:32) um. Des Weiteren wurden der „Wasserturm Bräunsdorf“ und das „Daetz-Zentrum Lichtenstein“ beschädigt.

Die „Burg Kriebstein“ wurde umgeworfen und zerlegt, die Miniatur „Katzenmühle“ in den Teich der Anlage geworfen.

Nach der Tatortarbeit der Chemnitzer Kripo haben Vereinsmitglieder die Miniaturen zunächst provisorisch wieder aufgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung.


Svenni und dor Mengel (v.l.n.r) bearbeiten gemeinschändlich die liebevoll zusammengeklebte Miniatur „Katzenmühle“.

(via Freie Presse)


2 Antworten auf „Leider nur en miniature: Bastionen erzgebirgischen Kleinbürgertums verwüstet“


  1. 1 Damentoillettenbeaufsichtiger 03. Oktober 2011 um 14:45 Uhr

    Ich tippe auf Bewegunsgdefizite nach Frühschoppen bei Erzgebirgsveranstaltung sponsored by Becherofka oder einfach nur Volkssport Versicherungsbetrug. (macht mehr Spass als Fussball:P)

  2. 2 beschlagene fensterscheibe 08. November 2011 um 11:20 Uhr

    so schön das mit dem bild! danke für den schönsten tag!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = zwanzig