Loch zu, Redakteurin weg.

Ab jetzt heißt es für Chemnitzer Autofahrer wieder: Freie Fahrt.

Der Rohrbruch-Schaden in Bernsdorf ist behoben – die Reperaturarbeiten sind abgeschlossen, so eins energie auf Anfrage von SACHSEN-FERNSEHEN.

Damit müssen die Autofahrer unserer Stadt nun nicht mehr die Umleitung über den Südring und die Annaberger Straße nehmen.

Die Straße musste rund eine Woche gesperrt werden, weil sie teilweise eingebrochen war. Nach einem Rohrbruch entstand dort ein 3,80 Meter tiefes Loch.


Damit queren die Zonis zwischen Hellweg und Roller nun wieder gefahrenfrei. :( Etwas Gutes ist diesem Zuschütten jedoch zuzuschreiben: In Zukunft dürfen wir so wohl auf die Sachsen-Fernsehen-Redakteurin verzichten, die dieses Erdloch bewohnt hat.

3,80 Meter ist das Loch tief – Ganze 2 PkWs hätten rein gepasst.
Zum Glück ist nichts weiter passiert.

Konstatierte Sachsen-Fernsehenredakteurin Helen Flämig letzte Woche, bei Ausloten ihrer Behausung, die seit Montag endlich mit Kieselsteinen verfüllt und mit einer Bitumendecke versiegelt ist.


3 Antworten auf „Loch zu, Redakteurin weg.“


  1. 1 schüttgut 16. Februar 2011 um 22:23 Uhr

    das bild kenn ich. das hing bei uns auch im bauwagen.

  2. 2 Administrator 16. Februar 2011 um 22:39 Uhr

    zur erklärung: der medienmaulwurf helen flämig wurde von bruce darnell (sds und supermodel) vor 2 jahren für die hübscheste frau leipzigs gehalten. ob das jetzt eine auszeichnung ist, muss man wohl zwischen den dauerwerbesendungen mit andrea baburske oder eben vom bauwagen aus selbst entscheiden.
    http://www.bild.de/BILD/regional/leipzig/leute/2010/01/16/bruce-darnell/leipzigs-frauen-sollten-sich-schminken.html

    liebe grüße

  3. 3 Ultras not red aka UC & KS 17. Februar 2011 um 19:22 Uhr

    Ritzen und Löcher…tsssss, das Niveau sinkt…

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sechs = zwölf