„Ammoniak-Alarm in Crimmitschau“

Crimmitschau. 18 Minuten waren am Donnerstagabend in der Partie der 2. Eishockey-Bundesliga zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Hannover Indians gespielt, als plötzlich im Stadion Sahnpark die Alarmanlage anging. Über Lautsprecher wurden die etwa 1500 Zuschauer aufgefordert, sofort die Spielstätte zu verlassen. Ammoniak-Geruch machte sich breit. Wenig später rückte die Feuerwehr an. […]

Neben Stimmritzkrämpfen, die zu stark verwaschener Aussprache führen, kam es in der Folge vor allem bei den ostdeutschen Spielern zum Bewegungstremor, der mit insgesamt 400 Minuten Strafzeit geahndet wurde.

(via freipresse.de)


3 Antworten auf „„Ammoniak-Alarm in Crimmitschau““


  1. 1 carlos der schlitzer 24. Dezember 2010 um 22:40 Uhr

    das beste ist der kampf berrang vs. holden ab 3:30. beide fighter spielen auf punktsieg und umtänzeln sich zunächst. die umklammerung hätte der referer natürlich lösen müssen.

  2. 2 Sex Cam 19. Januar 2011 um 6:00 Uhr

    Ich bin sehr auf die Webcam … Also, wenn ich online bin, i `m immer eingeschaltet … Kommen Sie und sehen sich!

  1. 1 Jaja, im Osten … « tee Pingback am 24. Dezember 2010 um 2:49 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei − eins =