Hallo Pizza: Keine Entblödung am „broccoli mountain“

Wo das antiamerikanische Ressentiment dem Ostler eine Brücke baut, wird die Pizza zum kleinsten gemeinsamen Nenner des bumslangweiligen Provinzlers und des immer irgendetwas ver- und reinspulenden Amis (Kapital, Macht, Pizza, dionysische Launen):


4 Antworten auf „Hallo Pizza: Keine Entblödung am „broccoli mountain““


  1. 1 Mike K. 08. Oktober 2010 um 10:15 Uhr

    Da kommt mir eine Idee: Lasst euch doch als „Hallo Chemnitz!“ von „Hallo Pizza“ sponsern.

  2. 2 Ernst Atze Voll 08. Oktober 2010 um 15:12 Uhr

    Genau! Und gleich hinterher noch ein Sponsoringvertrag mit der 666: Hallo Chemnitz führt das Firmenlogo auf dem Blog und im Gegenzug gibt’s eine ruppig instandgesetzte Billigbutze in der Reitbahnstraße 80 als Redaktionsbüro: Plastebelag in Steinoptik, schickes Wandweiß und ein Geruch wie wenn man eine Dose Glanzlack öffnet. Kompatibel!
    Aber Achtung: Es droht Gefahr durch extrem jugendliche Farbmatschfinken und Glasbrecher!

  3. 3 dietc 08. Oktober 2010 um 16:00 Uhr

    „das schmeckt nicht nur den amerikanern intim“

  4. 4 schuedn 08. Oktober 2010 um 22:26 Uhr

    …oder die TU. Mittweida macht’s vor!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = elf