Werter Leser,

Sie fragen sich sicherlich, weshalb all die spaßigen Embedded-Videos, die den Besuch von Hallo Chemnitz zu einer Reise in die Zeit von 56k-Modems gemacht haben, nur noch per externe Links zu erreichen sind. Wenn Sie meinen, diese Umstellung geschah aus Gründen der Performance, kennen Sie uns jedenfalls schlecht. Nein, entnervter Leser, etwas anderes zwingt uns zur Verstümmelung unseres Werkes: Die Hallo Chemnitz-Redaktion sieht sich einer Welle von Klagen gegen Urheberrechtsverletzungen ausgesetzt. Ein Heer von bierernsten Winkeladvokaten belagert seit Tagen unsere Geschäftsstelle in der ehemaligen McDonalds-Filiale Brückenstraße; schwer verständliche Emails von schlecht ausgebildeten Prokuristinnen überfüllen unsere Postfächer und nötigen uns, aus Satzellipsen die jeweiligen Anliegen zu interpretieren; Menschen, die in ihren Medien-Beiträgen die Falscheit dieser Gesellschaft eins zu eins abbilden, somit das Schlechte verdoppeln, halten UNS, Hallo Chemnitz, der Speerspitze des aufklärerischen Denkens in seiner frühbürgerlichen Form, moralische Verwerfungen vor. Und als ob das nicht genug wäre, wird Hallo Chemnitz von so manchem Lokalschmierfinken, dessen politischer Sachverstand sich auf den Inhalt von Polizeimeldungen beschränkt, als rechtes Medium eingeschätzt. Darum lassen wir an dieser Stelle den Genossen Mao zu Wort kommen, der 1939 wusste:

Wenn der Feind uns bekämpft, ist das gut und nicht schlecht, …denn es ist ein Beweis, …daß unsere Arbeit auch glänzende Erfolge gezeitigt hat. (Mao Tse-Tung, 26. Mai 1939)


9 Antworten auf „Werter Leser,“


  1. 1 forsythia 12. September 2010 um 18:54 Uhr

    Der Winkeladvokat verleiht dem Ganzen einen unangenehmen Beigeschmack.
    Ansonsten: Keep up the good work!
    „Hallo-…“-Blogs für jedes Zonenkaff!

  2. 2 Administrator 12. September 2010 um 20:38 Uhr

    Für Trost und Hinweis: Danke!

    erfreut,
    Hallo Chemnitz

    :-*

  3. 3 Hassmann Karl-Marx-Stadt 13. September 2010 um 10:10 Uhr

    Hallo Hallo Chemnitz-Redaktion,

    ich verfolge schon seit einiger Zeit die Geschehnisse auf diesem Web-Log und muss mir hier mal ordentlich Luft machen.
    Machen wir’s kurz: Schaltet die Kommentarfunktion ab! Ich hab die Schnauze gestrichen voll von dieser Arschkotze. Das arbeitende Volk soll endlich die Fresse halten und mir weiter meine blumige Existenz in der Erwerbslosigkeit finanzieren! Ich koch über, verdammt!

    Wenn die Scheiße nicht bis Montag, den 20.09. verschwunden ist, passiert hier was ganz Übles. Ich kram die Knarre zwischen meinen alten Schulheften raus und baller wild in der Gegend umher. Von 10.05 bis 10.25 an der Zenti!
    Ich hab erst letztens so nen kleinen Rotzlöffel (5. Klasse) erschossen, weil der sein Taschengeld nicht rausrücken wollte. Drecksau!

    Also nochmal in aller Deutlichkeit: Das ist eine fiese Drohung.
    Also macht hin! Und keine Tricks mit Bullen oder so, sonst fresst ihr alle Blei!

    Ich hab nen Hass!

  4. 4 Ölsardine 14. September 2010 um 15:10 Uhr

    sag das nur niemanden! dann überrascht es eher…

  5. 5 ortsfremder 15. September 2010 um 11:08 Uhr

    die beste flanke gegen die gegebenheiten,

    cu euer ortsfremder

  6. 6 wolgadeutscher1 16. September 2010 um 12:03 Uhr

    bitte weitermachen

  7. 7 gestrandet 22. Oktober 2010 um 1:07 Uhr

    und zu hassmann karl-marx-stadt kann nur gesagt werden:

    Bestrafe Einen, erziehe Hundert.
    Mao Tse-Tung

  8. 8 K. Derkow 23. Oktober 2010 um 18:11 Uhr
  1. 1 Fernando-Express: Mit Volldampf zurück in´s dritte Reich « Hallo Chemnitz! Pingback am 15. September 2010 um 21:42 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × sieben =