Mann hupt. Keiner da

20. Spielminute, 1:0 für Deutschland. Der Fahrer eines Kleinwagens, der bei anderen Gelegenheiten vermutlich organischer Teil von hupenden Autokorsos ist, erfährt von dem deutschen Führungstreffer durch einen Rundfunksportmoderator, während er an einer Ampel auf freie Fahrt für freie Bürger wartet. Reflexartig entlockt er dem Signalhorn seines Gefährts eine annähernd rhythmische Tonfolge. Traurigerweise ist er der einzige Fussballnarr, der zu diesem Zeitpunkt das deutsche Straßennetz in Anspruch nimmt und so verhallt sein putziges Ständchen ungehört und unbeantwortet unter dem wolkenlosen Himmel von Chemnitz. Einzig dem Autor zaubert diese Geste ein mitleidiges Lächeln in die Visage.


2 Antworten auf „Mann hupt. Keiner da“


  1. 1 Polarfüchsin "Lissy" 27. Juni 2010 um 19:13 Uhr

    man orakelt und nur sachsen fernsehen ist da.

  2. 2 melonenvogel 02. Juli 2010 um 20:10 Uhr

    guter artikel

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = fünfzehn